Ehering Wahl

Eheringe und die Qual der Wahl

Die Eheringe sollen ein ganzes Leben lang getragen werden. Sie besiegeln den Bund der Ehe in der kirchlichen und meist auch in der standesamtlichen Zeremonie. Sie müssen beiden Partner gefallen und sollten zu ihnen passen. Sie sollten von daher mit viel bedacht und einiger Planung ausgesucht werden.

Das Aussehen der Ringe

Gold, Titan oder Silber? Hier sind die Vorlieben beider Eheleute zu beachten. Wenn die Braut eher Goldschmuck trägt, der Bräutigam lieber silberfarbene Armbanduhren, muss ein Kompromiss geschlossen werden.

Auch das Design muss stimmen. Nicht zu altmodisch, nicht zu modern – man muss bedenken, dass die Trauringe ein ganzes Leben lang getragen werden. Sie sollten Ihnen also auch noch im Rentenalter gefallen und zu Ihrer Kleidung passen.

Die Größe

Bitte nicht zu klein kaufen! Die Ringe können im Notfall vergrößert oder verkleinert werden, sollten aber am Termin der Trauung passen, damit auch Nahaufnahmen von den Händen möglich sind.

Die Ringgröße wird üblicherweise beim Juwelier nachgemessen. Dazu muss man warme, gut durchblutete Hände haben. Das Messen mit kalten Händen zählt also nicht!

Falls einer der Verlobten vorhat, vor der Hochzeit zu diäten, sollte man lieber mit dem Kauf warten, bis das ungefähre Zielgewicht erreicht ist.

Das Budget

Wie für die gesamte Hochzeit sollte auch für die Trauringe ein Budget festgelegt werden. So ist es einfacher, sich zu orientieren. Natürlich sollte bei einem so wichtigen Schmuckstück wie dem Ehering eher auf die Qualität als auf den Preis geachtet werden – schließlich möchte man diesen nicht nach ein paar Jahren ersetzen müssen.

Die Inschrift

Die Inschrift der Trauringe besteht meistens aus dem Vornamen des Partners und dem Datum der Trauung. Natürlich kann man auch andere Inschriften eingravieren lassen. Wichtig ist, dass die Inschrift beiden Partnern gefällt, etwas aussagt und an schöne Momente erinnert.

Heutzutage gibt es Ringe, die von außen und von innen graviert werden können. Für diese Ringe eignet sich zum Beispiel ein Spruch, der auf einem Trauring beginnt und auf dem anderen endet, wie “Ein Leben lang – an deiner Seite” oder Ähnliches.