Checkliste Hochzeit

Checkliste für die Hochzeit: die 6 wichtigsten Punkte im Überblick

Der Hochzeitstag soll ja bekanntlich der schönste Tag des Lebens sein. Damit das Hochzeitsfest auch wirklich gelingt und alles so funktioniert, wie man es sich in seinen Träumen immer vorgestellt hat, ist eine genaue Planung unumgänglich. Wir haben eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt, die unbedingt vor der Hochzeit abgeklärt werden müssen, damit einer ausgelassenen Hochzeitsfeier nichts im Wege steht.

1. Die Rahmenbedingungen festlegen

Bevor Sie mit der Planung der Details beginnen können, müssen zuerst die Rahmenbedingungen abgesteckt werden. Das Wichtigste ist dabei natürlich der Hochzeitstermin. Steht das Datum, muss geklärt werden, ob man sich kirchlich oder nur standesamtlich trauen möchte und ob die Hochzeit in einem intimen Rahmen oder in einem großen Umfang stattfinden soll. Diese Entscheidung hängt natürlich sehr stark vom jeweiligen Hochzeitsbudget ab.

2. Die Location aussuchen

Sind die Rahmenbedingungen geklärt, kann man sich ans Aussuchen der Location machen. Dabei gilt: Je früher Sie anfragen, desto höher sind die Chancen, dass die Wunsch-Location am geplanten Hochzeitstermin noch verfügbar ist. Im Zuge dessen informieren Sie sich am besten auch gleich über verfügbare Standesämter und Kirchen in der Nähe.

3. Die Gästeliste erstellen und die Einladungen verschicken

Sobald der Hochzeitstermin und die Location fixiert sind, geht es ans Erstellen der endgültigen Gästeliste und ans Versenden der Einladungen. Je nachdem, wie aufwändig man die Hochzeitsfeier gestalten will, kann ein bestimmtes Hochzeitsmotto oder ein Dresscode für die Gäste festgelegt werden.

4. Das Hochzeitsoutfit auswählen

Vor allem für Frauen gehört die Auswahl des Hochzeitskleides wohl immer noch zu den aufregendsten, aber auch schwierigsten Entscheidungen überhaupt. Umfang, Motto und Location der Hochzeitsfeier können die Qual der Wahl jedoch ein bisschen erleichtern. Nicht zu vergessen sind hierbei auch die Outfits für die Trauzeugen und Brautjungfern. Denken Sie abgesehen vom Hochzeitsoutfit auch an Friseur- und Kosmetik-Termine!

5. Die Ringe aussuchen

Fast noch wichtiger als die Auswahl der Hochzeitsoutfits ist die Wahl der Eheringe, die man schließlich sein Leben lang tragen wird. Neben dem Budget ist hier vor allem die Grundsatzfrage wichtig: Gold, Titan oder Silber?

Beantworten Sie sich diese Frage am besten je nach Schmuck- und Kleidungsvorlieben. Immer mehr Paare setzen dabei auf Partnerringe, um damit ihre Verbundenheit symbolisch noch stärker zu unterstreichen. Damen bevorzugen oft Ringe mit einem Stein. Auch eine Gravur ist natürlich eine Option.

6. Die Feier planen

Ein nicht unwesentlicher Teil der Hochzeitsplanung betrifft Dekoration, Ablauf und Abendprogramm. Damit das Brautpaar und die Hochzeitsgäste eine entspannte Feier genießen können, müssen Details wie Hochzeitsauto, Gastgeschenke, Tischdekoration, Sitzordnung, Hochzeitstorte, Menü, Musik und Fotograf im Vorfeld geplant werden. Wir wagen die Behauptung, dass damit die Liste noch lang nicht vollständig ist! Und nach der gelungenen Hochzeitsfeier? Bleibt nur noch, dem Brautpaar schöne Flitterwochen zu wünschen – und die sind im Idealfall auch schon gebucht!